Massageanwendungen

massage

Bindegewebsmassage (BGM)

Ist eine spezielle Massagetechnik, die reflektorisch über die Bindegewebszonen auf die inneren Organe wirkt. Es wird manuell ein Zugreiz auf die Bindegewebsschicht in der Haut gesetzt, dadurch wird Einfluss, über die Reflexzonen, auf die dazugehörigen Organe, den Bewegungsapparat und die Haut genommen.

Mit der BGM kann der Therapeut auf fast alle Organe und den gesamten Bewegungsapparat Einfluss nehmen. Durch eine Mehrdurchblutung, kommt es reflektorisch zu einer Reaktion des dazugehörigen Organes.

Anwendungsgebiete:
z.B.: Wirbelsäulen-Syndrome, Arthrose, rheumatische Erkrankungen, nach Traumen. Atemwegserkrankungen, Erkrankungen der Verdauungsorgane, Erkrankungen des Uro-Genital-Bereich, Gefäßerkrankungen, neurologische Störungen, allgemeine Überbelastung (Stress) und Mb. Sudeck.

break1

Klassische med. Massagetherapie (KMT)

Die Massage ist eine Therapiemethode zur Beeinflussung von schmerzhaften Verspannungen der Haut, Bindegewebe und Muskulatur, sowie von Kontrakturen, Narben und Zirkulationsstörungen durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize.

Die Wirkung der Massage ist eine Steigerung der örtlichen Durchblutung, Regulierung der Muskelspannung, sowie eine Entspannung der Muskulatur bei Hartspann.

Angewendet wird es bei Erkrankungen des Bewegungsapparates z.B. Wirbelsäulensyndrome, Arthrosen, rheumatische Erkrankungen und nach Traumen. Erkrankungen der Haut, der inneren Organe z.B.: Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Verdauungsapparates, etc.

Bei allgemeiner Überbelastung wie z.B.: Stress und spannungsbedingtem Kopfschmerz (Beeinflussung der Psyche).

break1

Schlüsselzonen-Massage nach Marnitz

Als Schlüsselzonen werden die Bereiche des menschlichen Körpers verstanden, die über Reflexbögen eine Verbindung zueinander haben. Dadurch können Symptome einer Erkrankung oder Verletzung an der entsprechenden Gegenzone „sichtbar“ (z.B. Rötung oder Schmerz) werden. Diese gezielte Tiefenmassage wird auf Muskeln, Sehnen und Bänder angewendet und mit manualtherapeutischen Maßnahmen kombiniert. Dadurch wird eine direkte und eine reflektorische Wirkung erreicht.

Indikationen sind Immobilisationen und Schmerzen bei chronischen und akuten Gelenkerkrankungen, sowie Ödempatienten.

break1

Manuelle Lymphdrainage

Förderung des Abtransportes von Gewebeflüssigkeit (Lymphe) durch sanfte manuelle Grifftechniken

Ziel:

  • Verbesserung der Lymphtransport-Kapazität
  • Entstauung von Körperregionen
  • Schmerzfreiheit durch Entlastung

Anwendungsgebiete:

  • Schwellungen z.B. nach Traumen
  • nach Operationen, z.B. Knie-TEP
  • bei venösen Abflußproblemen in den Beinen
  • nach operativer Tumorentfernung, z.B. Brustkrebs
  • durch angeborene Fehlbildung des Lymphsystems
  • bedingt durch Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Migräne

Behandlungsdauer: 30min./45min./60min. je nach Diagnose

Periostmassage

Die Periostmassage ist eine besondere Form der Reflexzonenmassage. Bei ihr wird ein starker, direkter Druck auf die Knochenhaut (Periost) ausgeübt.

Die Wirkung der Periostmassage ist zum einen lokal und zum anderen reflektorisch, also schmerzlindernd an inneren Organen.

Man geht davon aus, dass diese Wirkung durch die Ausschüttung von Endorphinen an der gereizten Knochenhaut hervorgerufen wird.

  • Epicondylitis (Tennis- und Golferellenbogen)
  • Arthrosen (Schulter, Hüfte, Knie)
  • Fibromyalgie
  • Rückenbeschwerden

Medical Wellness –>

 

Comments are closed.

BlueStylish theme is brought to you by Quasargaming.com online slot games such as Book of Ra, Sizzling Hot and Lucky Ladys Charm.