KG im neurologischen Bereich

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Die PNF ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, welche vorrangig in der neurologischen Behandlung Anwendung findet, aber aufgrund ihrer funktionell-physiologischen Grundlage auch in der allgemeinen Physiotherapie angewandt wird.

Über PNF wird u.a. versucht, gestörte Bewegungsabläufe zu normalisieren. Dazu werden die Druck- und Dehnungsrezeptoren in Muskeln, aber auch Sehnen, Gelenkkapseln und Bindegewebe z.B. durch Druck, Dehnung, Entspannung oder auch Streckung stimuliert. Diese Abläufe werden in bestimmten festgelegen Reihenfolgen (Pattern) durchgeführt. Dadurch kommt es in den Muskeln zu einer vermehrten Reaktion, also z.B. einer vermehrten Muskelkontraktion oder -entspannung. Wichtig bei der PNF ist die Summation von Reizen, sei es exterozeptiv (taktil, visuell, akustisch) oder propriozeptiv (über Muskel-, Gelenk- und Sehnenrezeptoren), um ein möglichst umfassendes Ergebnis zu erreichen.

Anwendung findet diese Technik bei z.B.:

  • Peripheren Nervenläsionen, z.B.: Peronaeus- oder Radialisparese
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems: Ataxie, Multiple Sklerose, Zerebralparese, Rückenmarkserkrankungen einschließlich Para- und Tetraparesen auf Grund von Traumen, Tumoren, Entzündungen und degenerativen Erkrankungen
  • Traumatologie: nach Brüchen, Muskel-, Band- und Sehnenverletzungen, Sportverletzungen, Amputationen, Muskelatrophien und Gelenkkontrakturen nach Ruhigstellung
  • Orthopädische Erkrankungen und OPs

break1

bobath_k

Bobath-Therapie für Kinder

Unser Nervensystem ermöglicht uns koordinierte Bewegungen, Fühlen, Sehen, Hören, Sprechen, das Gleichgewicht zu halten und vieles mehr. Ist es Ihrem Kind nicht möglich, sich entsprechend seines Alters zu halten und zu bewegen? Macht Ihr Kind nicht die Entwicklungsschritte vom Liegen über Drehen, Robben, Krabbeln, Sitzen bis hin zum Laufen? Dann benötigt es Unterstützung und Hilfe.

Im Bobath-Konzept, das auf neurophysiologischen Grundlagen basiert und sich durch einen ganzheitlichen Ansatz auszeichnet, wird das Lernen von Haltung und Bewegungen gezielt gefördert, in dem Bedingungen geschaffen werden, die dem Kind das Entwickeln und Ausprobieren von Strategien möglich machen. Reize im Sinne von berühren und berührt werden, bewegen und bewegt werden, aber auch Reize wie Hören, Sehen, Riechen, Schmecken wirken im Prozess des Lernens mit.

Die Bobath-Therapie wird erfolgreich eingesetzt bei:

  • Frühgeburten, Mehrlingsgeburten und Lageanomalien
  • Schwerst- und Mehrfachbehinderungen
  • orthopädischen Auffälligkeiten
  • Leistungsschwächen und Tonusstörungen
  • sensomotorischen Störungen
  • Gleichgewichts- und Koordinationsproblemen
  • Haltungsproblemen und Skoliosen
  • nach Frakturen und Operationen an Muskeln und Knochen

Die Bobath-Therapie greift die Eigenaktivität des Kindes auf, um sie zu verstärken und ggf. zu modifizieren. Ziel der Behandlung ist es, das sensomotorische Lernen der Säuglinge und Kinder mit Hilfe von Bewegungserfahrungen zu fördern.

break1

slider1

Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept ist ein ganzheitlicher Ansatz für Menschen die eine Schädigung innerhalb des Zentralen Nervensystems erlebt haben.

Ziel der Behandlung ist es, den Haltungstonus zu normalisieren. Mit Tonus ist die Grundspannung innerhalb des Muskelsystems gemeint. Dadurch ist die Anbahnung von physiologischen Bewegungen möglich. Bewegungen, die an die Anforderungen angepasst, koordiniert und fließend sind. Das Erreichte soll in den Alltag integriert werden.

Vorhandene Funktionen können gefördert werden.

Die Grundlage des Bobath-Konzeptes ist die Plastizität des Gehirns. Das heißt, das Gehirn hat die Möglichkeit trotz einer Schädigung lebenslang zu lernen. Es lernt durch Reize aus der Umgebung und aus dem eigenen Körper.

break1

moto

Physiomotorik

Der Begriff »Psychomotorik« umfasst das Zusammenspiel von Wahrnehmen, Erfahren, Erleben und Handeln. Bewegung wird nicht allein auf den Körper bezogen betrachtet. Bewegung ist Ausdruck der ganzen Persönlichkeit.

Geprägt wurde die Psychomotorik insbesondere durch Prof. Ernst Kiphard. Dabei geht es darum, die motorischen, sensorischen und sozialen Fähigkeiten von Kindern zu fördern und somit ihre Wahrnehmung, Konzentration und Aufmerksamkeit zu verbessern.

Im gemeinsamen Spiel und in kleinen überschaubaren Gruppen entfalten die Kinder ihre Kreativität. Unter Anleitung lernen sie im speziell gestalteten Raum ihre Fähigkeiten zu erproben und dabei Regeln einzuhalten.

Durch diese Erfolge in ihrem Selbstvertrauen gestärkt, werden sie im Alltag sicherer und offen für soziale Kontakte und Veränderungen.

 

Kinesio Tape –>

Comments are closed.

BlueStylish theme is brought to you by Quasargaming.com online slot games such as Book of Ra, Sizzling Hot and Lucky Ladys Charm.